Infos

Seit 2018 fördert das ESK-Programm (Europäisches Solidaritätskorps) solidarisches Miteinander in ganz Europa. Das ESK ermöglicht es jungen Menschen, Freiwilligendienste zu absolvieren (ESK Freiwilligenprojekte) und ihre Ideen für die lokale Gesellschaft umzusetzen (Solidaritätsprojekte). 

LOGO berät junge Menschen in der Steiermark, die sich für die Fördermöglichkeiten im ESK interessieren. 

Rückblick & Feier

5 Jahre ESK

Seit 5 Jahren gibt es das EU-Programm “Europäisches Solidaritätskorps”: Eine einzigartige Möglichkeit für junge Menschen, Erfahrungen im Ausland zu sammeln oder durch ihre Projektideen in der lokalen Gesellschaft wirksam zu werden. 

Zur Feier des Jubiläums gab es im LOGO am 23. November 2023 ein Get together mit ESK-Freiwilligen, Teams von Solidaritätsprojekten, Partner:innen, Mentor:innen und Projektleiter:innen. “Wir haben in dieser Zeit viele engagierte Menschen begleitet", so Jūratė Kudarauskaitė, ESK-Sending-Koordinatorin, “ESK hat es ihnen ermöglicht, konkrete Veränderungen in ihrere Umgebung in ihrem Leben herbeizuführen. Die Feier gab ehemaligen und aktuellen Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Bühne, ihre Erfahrungen zu präsentieren." Eine Teilnehmerin zog sogar das Fazit: “ESK made my dreams come true!”

Möglichkeiten mit ESK

ESK Freiwilligenprojekte

ESK Freiwilligeneinsätze sind eine einzigartige Möglichkeit für junge Menschen, Erfahrungen im Ausland zu sammeln. Im Gegensatz zu den meisten anderen Programmen fallen beim ESK keine Kosten für die jungen Leute an: So werden nicht nur Reisekosten, Unterkunft und Verpflegung übernommen, sondern auch begleitende Trainings- und Mentoring Maßnahmen, Versicherung, Sprachkurs und mehr. Außerdem sind die Einsätze nicht auf reine EU Länder beschränkt, sondern können in ganz Europa und sogar darüber hinaus absolviert werden.

Jūratė Kudarauskaitė, ESK-Sending-Koordinatorin: “Junge Leute ab 18 Jahren können ganz unkompliziert Freiwilligenprojekte im Ausland finden. Wir unterstützen sie dabei, passende Einsätze zu finden und bereiten sie darauf vor. Das Gute dabei ist, dass ESK alle Kosten deckt – nicht nur Reisekosten, Unterkunft und Verpflegung, sondern auch begleitende Trainings- und Mentoring-Maßnahmen, Versicherung, Sprachkurse und mehr! Im Gegensatz zu anderen Auslandsmöglichkeiten können auch finanziell benachteiligte Menschen wertvolle Auslandserfahrungen für ihre Zukunft sammeln.”

ESK Solidaritätsprojekte

Die Förderschiene Solidaritätsprojekte ermöglicht es jungen Menschen, ihr Projekt in der lokalen Gesellschaft umzusetzen. Dafür gibt es bis zu 10.000 € Zuschuss für 12 Monate. Einreichen kann man zwei Mal im Jahr, die Anträge werden von der Nationalagentur in Wien bearbeitet. LOGO unterstützt dabei von A bis Z: Wir helfen, eine Idee in ein Konzept zu gießen, navigieren durch den Antragsprozess, vernetzen und begleiten. Melden kann man sich jederzeit, man braucht keine ausgereifte Projektidee, um sich beraten zu lassen! 

Faustina Verra, Koordinatorin für die EU-Jugendprogramme: „Ganz besonders an diesen EU Förderungen ist, dass hier auch junge Menschen selbst einreichen können und dafür keine Organisation im Hintergrund brauchen. Außerdem sind wir bei allen Schritten behilflich“ 

Facts: 5 Jahre ESK

Freiwilligenprojekte

  • 45 junge Steirerinnen und Steirer sind als ESK-Freiwillige ins Ausland gegangen, um in sozialen Einrichtungen mitzuarbeiten. 
  • 14 Aufnahmeorganisationen gibt es in der Steiermark. Darunter Einrichtungen aus Jugend, Kultur und Schule. 
  • 91 junge Europäerinnen und Europäer aus dem Ausland haben Einrichtungen in der Steiermark bereichert. 
  • Die Finanzierung von der EU für ESK-Freiwilligenprojekte in der Steiermark betrug in Summe 1.027.807 € 

Solidaritätsprojekte

  • 27 Vereine und Organisationen aus der Steiermark haben direkte EU-Fördermittel erhalten 
  • 30 Solidaritätsprojekte wurden von Studierenden oder anderen jungen Menschen durchgeführt. Sie erhielten knapp 100.000 € an Förderungen.
    • Beispiele: Fahrradreparaturworkshops für Frauen, öffentliche Filmvorführungen zum Umweltschutz, Musik machen mit Senior:innen, Inklusion durch Sport, Gärtnern lernen, Bienen retten, Putzmittel selber machen, u.v.m. 
  • Es gibt auch Projekte von informellen Gruppen und Studierenden (gesamt: 41 Organisationen) 
  • Der kleinste Fördersatz beträgt 6.000 Euro, das größte Projekt in der Steiermark bekam 238.086 Euro. 

Von der Südoststeiermark nach Bukarest: Tobias Geschichte

Tobias berichtet, wie es ihn mit dem ESK nach Rumänien verschlagen hat

Hallo, ich bin Tobias, 19 Jahre alt und ich habe in Bukarest mein ESK-Freiwilligenprojekt gemacht.

Nach meiner Schulzeit wollte ich unbedingt ein GAP-year im Ausland machen und suchte wie wild nach Möglichkeiten im Internet. Durch den Tipp und positivem Feedback einer früheren Schulkollegin bin ich auf das European Solidarity Corps gestoßen. Registriert und alle Dokumente hochgeladen, habe ich schnellstens begonnen, mich bei den verschiedensten Projekten anzumelden. 

Ich war ein Volunteer bei @cosi_romania. Wir setzten uns für mehr Toleranz und gegen Diskriminierung ein und starteten jeden Monat eine Kampagne zu aktuellen Themen. Ich konnte vieles im Bereich Social-Media-Management erlernen und meine digitalen Skills in der Bild- sowie Videobearbeitung erweitern. 

Mein Highlight war das Erasmus+ Projekt „Active Citizenship through Volunteering”. Ich konnte viele Einblicke hinter die Kulissen bekommen, in die Logistik, das Management sowie auch in die Thematik. Das Feedback war überwältigend und keiner der Partizipanten wollte zurück nach Hause. 

Ich habe mich für Rumänien entschieden, da ich gerne Unentdecktes erkunde und immer bereit für Neues bin. Ich konnte einige Eindrücke von Rumänien erlangen und bin im Positiven überrascht. Die Landschaft, Städtchen und Schlösser sind zum Teil traumhaft, märchenhaft und einzigartig.

Ansprechperson

LOGO ist die steirische Regionalstelle für die EU-Programme ERASMUS+: JUGEND und EUROPÄISCHES SOLIDARITÄTSKORPS (ESK). Faustina Verra und Jūratė Kudarauskaitė helfen bei Fragen gern weiter.

E-Mail [email protected]
Telefon +43 (0) 316 | 90 370-225

Zuletzt aktualisiert am: 12. Februar 2024
Icon WhatsApp