MEHR ÜBER LOGO
WENIGER ÜBER UNS
    

LOGO Lerntipps

• Lernen Online •

Nicht nur sehr viele Erwachsene sind derzeit im Home-Office beschäftigt, auch Schüler/-innen verbringen ihre Schulzeit gerade zu Hause. Wir haben hier ein paar Tipps für euch, wie ihr besser durch die schwierigen Wochen kommt und wie das Lernen zu Hause gut gelingen kann!

Teilt euch den Tag ein!

Wie auch in normalen Schulzeiten solltet ihr auch in Zeiten von Home-Schooling euren Tag einteilen.
  • Schreibt euch einen Stundenplan und überlegt, wann ihr was erledigt haben müsst!
  • Gebt Dinge, die euch ablenken könnten, weg, damit ihr besser konzentriert und schneller fertig seid!
  • Versucht in einer ruhigen Umgebung zu lernen!
  • Macht Pausen zwischen den Lerneinheiten!
  • Ihr müsst nicht unbedingt in der Früh lernen – wenn ihr merkt, dass ihr zu einer anderen Tageszeit besser konzentriert und produktiver seid, ist das auch ok.
  • Setzt euch auch ein persönliches Schulende, nachdem ihr die Schulsachen wegräumt und eure Freizeit mit anderen Dingen verbringen könnt!
  • Macht euch mit der Software, die ihr für eure Schulzeit zuhause benutzt, vertraut. Es gibt Hilfeseiten zu Microsoft Teams, Google Classroom, Moodle, etc.

Quellen im Internet

Nicht nur jetzt ist es wichtig, Quellen im Internet gut einschätzen zu können. Eine sehr häufig genutzte  Quelle – nicht nur bei Schülerinnen und Schülern – ist Wikipedia. Dieses Online-Lexikon bietet beinahe 2.5 Millionen deutschsprachige Artikel. So viel Wissen kommt nur zusammen, wenn genügend Menschen daran arbeiten. Und bei Wikipedia schrieben viele Menschen – genauer gesagt: jede/-r, die/der möchte. So kommt sehr viel Wissen aus allen Gebieten zusammen, es kann aber nicht ausgeschlossen werden, dass Informationen dort auch falsch sind. Auch ist Wikipedia häufig sehr wissenschaftlich geschrieben und deshalb nicht immer leicht verständlich. Aber um sich einen grundsätzlichen Überblick über ein Thema zu verschaffen, ist Wikipedia gut geeignet.
Für Mathematik gibt es ebenfalls gute Websites.
  • Geogebra ist eine Web-Applikation, mit der man nicht nur die oft gehörte Mahnung ‚Mach dir erstmal eine Skizze!‘ gut umsetzen kann. Von einfachen Geraden über Kegelschnitte bis hin zu komplizierteren Integralen kann die Anwendung alles, was man in seinem Mathe-Schulleben so braucht. Und das Beste: für nicht-kommerziellen Gebrauch ist die Anwendung kostenfrei!
  • Wolfram Alpha ist eine Suchmaschine, die dir im Gegensatz zu Google keine Suchergebnisse im Internet anzeigt sondern versucht, dir direkt die Antwort auf deine Fragen zu geben. Vor allem zu naturwissenschaftlichen Themen wirst du hier fündig!

Youtube zum Lernen nutzen

Youtube ist ein beliebter Ort, der uns Abwechslung zum stressigen Alltag bieten kann. Aber habt ihr gewusst, dass es dort auch hilfreiche Informationen zu Schulstoff gibt? Es gibt Kanäle zu einzelnen Schulfächern und auch zum Lernen allgemein. Ein paar Tipps gefällig?
  • The Simple Club: Das Youtube-Netzwerk simpleclub besteht aus mehreren Kanälen, die mit Schulstoff in kurzen Videos erklären. Ihr findet dort Videos zu Mathematik, Physik, Geographie, Chemie, Biologie, etc. Außerdem gibt es eine App (Android, iOS), die ihr kostenlos nutzen könnt.
  • Merkhilfe: Ein weiteres Youtube-Netzwerk mit Lernvideos und Kanälen unter anderem zu Spanisch und Wirtschaft.
  • Mathe by Daniel Jung: Der auf Mathematik spezialisierte Kanal arbeitet mit ca. 5minütigen Videos, in denen Daniel Jung von Bruchrechnungen bis Integralrechnungen alles erklärt. Inzwischen gibt es von ihm auch Kurzvideos auf TikTok. Angehängt an den Kanal ist auch ein Forum, in dem man sich über Probleme und Aufgaben unterhalten kann.

Podcasts

Langsam, aber sicher kommen Podcasts auch bei uns an. In englischsprachigen Ländern sind sie längst eine angenehme Abwechslung zum Fernsehen oder eine gute Möglichkeit seinen täglichen Weg in die Schule oder in die Arbeit sinnvoll zu nutzen. Podcasts sind – technisch gesehen – nichts anderes als Audio-Blogs. Die mal kürzeren, mal längeren Episoden enthalten Interviews, Gespräche oder auch nur Gedanken zu einem gewissen Thema. Die Themen sind dabei so unterschiedlich, wie man sich das nur vorstellen kann – von Film- und Musikpodcasts über Nachrichtenformate bis hin zu Bildungsangeboten gibt es fast nichts, was es nicht gibt.
Um Podcasts zu empfangen gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, meist hört man sie über Apps auf dem Smartphone. Die bekanntesten Apps hierfür sind
Ein empfehlenswerter Podcast, um sein Wissen in unterschiedlichen Bereichen zu erweitern, ist das Ö1 Radiokolleg. Dort gibt es nicht nur aktuelle Podcasts zu unterschiedlichen Themen, derzeit bietet Ö1 auch täglich eine gesamte Staffel vergangener Radiokollegs  unter dem Motto ‚Ö1 macht Schule‘ an.
Der Podcast der deutschen Zeit mit dem Namen ‚Woher weißt du das?‘ beschäftigt sich einmal pro Monat mit einem Thema und bringt dazu eine Reportage.
Für die Jüngeren unter uns gibt es einen Podcast der WDR-Fernsehsendung ‚Wissen macht Ah!‘. Shary und Ralph erkunden mehrmals pro Woche unterschiedliche Themen und bereiten sie jugendgerecht auf.
Farbbalken von DreiFünf macht Werbung der Full Service Werbeagentur in Graz, Steiermark