»

Events & Termine

»

Newsletter Anmeldung

Meine E-Mail Adresse:
Ich erkläre mich einverstanden den regelmäsig versendeten Newsletter von "WIR RETTEN GRAZ" welchen ich jederzeit wieder kündigen kann zu empfangen.
ESO.INFO
Home > ESO.INFO > BUCHBESPRECHUNGEN > BUCHBESPRECHUNGEN 2014 > H. Hesse und die Moderne

HERMANN HESSE UND DIE MODERNE

Diskurse zwischen Ästetik, Ethik und Politik.

© PublicDomainPictures | pixabay.com


Als die Hermann Hesse-Rezeption durch die Hippies allmählich verblasste, wurde der eigenwillige Literaturnobelpreisträger wieder einmal totgesagt, als „Gartenzwerg“ von damals populären Kritikern den Annalen des Vergessens überantwortet. Doch der eigenwillige Autor lässt sich offensichtlich trotz ritueller Ohrfeigen durch einen Teil des Literaturestablishments nicht von der literarischen Bildfläche vertreiben. Die Aufnahme seiner Bücher durch eine (neue) junge Leserschaft hält bis heute unbeirrt in einem Ausmaß an, das erstaunt; auch wenn diese Rezeption still und leise über die Bühne geht.

Eine wahre Flut an Sekundärliteratur begleitet dieses Phänomen. Immer noch gilt Hesse als der alternative Autor schlechthin. Für die einen steht er für den Schrei nach einem neuen Erziehungs- und Schulsystem und für andere Lebensformen, andere schätzen an ihm die Opposition zum Nationalsozialismus. Wichtigster Grund der Rezeption ist jedoch Hesse‘ s romantische und spirituelle Ader, die zwischen Indien und Franz von Assisi hin und her pendelt.

Hesse: Der literarische Guru der Nonkonformisten. In dem vorliegenden voluminösen Band können alle Hessefans oder ganz allgemein an Literatur(wissenschaft) Interessierten ihr Wissen rund um die Werke des Dichters in seriösen Artikeln vertiefen. Da die Beiträge einer wissenschaftlichen Tagung entstammen, erfordern sie Konzentration beim Lesen. Keine leichte Lektüre, die sich für alle lohnt, die an einer regen Diskussion rund um den Dichter und an den mannigfachen Hintergründen seiner Romane und Lyrik interessiert sind.

Letztlich wird deutlich, dass hinter Hesse’ s Werken sich weitere unerkannte Dimensionen eröffnen, die die Vielschichtigkeit des eigenwilligenSchriftstellers beweisen.

Roman Schweidlenka


Detlef Haberland, Géza Horváth (Hg). Hermann Hesse und die Moderne; Diskurse zwischen Ästetik, Ethik und Politik – Wien, 2013
ISBN 978-3-7069-0760-6

PROJEKTE:

Mitmischen bei den Wahlen in der Steiermark und Vielem mehr. Verbindungen knuepfen, Gemeinsamkeiten entdecken, Bewusstsein schaffen. Beteilige dich an den ersten steirischen Jugendgesundheits-konferenzen! Gesundheitskompetenz in der professionellen, ausserschul. Jugendarbeit.

Stadt Graz, Amt für Jugend und Familie auf www.graz.atLand Steiermark, Abteilung 6 Bildung und Gesellschaft auf www.verwaltung.steiermark.at

© LOGO - Jugendmanagement | powered by: sonnendeck.at